Newsletter Anmeldung
Menü

Stellenbeschreibung

Beginn/Dauer:

  • ab 01.10.2022
  • auf 4 Jahre, Möglichkeit zur Entfristung bei fortdauerndem Bedarf und positiver Leistungsbeurteilung

Organisationseinheit:

  • Forschungsinstitut Brenner-Archiv

Beschäftigungsausmaß:

  • 20 Stunden/Woche

Hauptaufgaben:

  • Leitung des Literaturhauses am Inn
  • Selbständige Forschung v. a. im Bereich der Literaturvermittlung
  • Organisatorische und inhaltliche Durchführung der Veranstaltungen (Programmplanung, Einführungen, Moderationen)
  • Selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen und Abhaltung von Prüfungen
  • Präsenz im (österreichischen) Literaturbetrieb
  • Kommunikation mit institutionellen Ansprechpartner*innen

Erforderliche Qualifikation:

  • abgeschlossenes facheinschlägiges Doktorats- oder PhD-Studium (vorzugsweise Neuere deutsche Literatur)
  • Profunde Kenntnis der deutschsprachigen, v.a. österreichischen und Tiroler Gegenwartsliteratur (unter Einbeziehung der Südtiroler Literatur) sowie des Literaturbetriebs, hohe sprachliche Ausdrucksfähigkeit im Mündlichen als auch im Schriftlichen; Erfahrung im Veranstaltungsbereich
  • Wertschätzende Haltung in der Teamführung als auch in der Rolle als Gastgeber*in bei den Veranstaltungen, Freude an der Arbeit im Team, Bereitschaft zur Kooperation mit anderen Veranstalter*innen
  • Flexibilität und Belastbarkeit (Abendtermine), Kreativität

Stellenprofil:

Die Beschreibung der mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben und Anforderungen finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/universitaet/profile-wiss-personal/senior-scientists-doktorat-phd.html

Entlohnung:

Für diese Position ist ein Entgelt von brutto € 2.031 / Monat (14 mal)* vorgesehen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 19.05.2022.

Die Universität Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversität.

Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

 

Stundenausmaß
Teilzeit

Gefällt mir:

%d Bloggern gefällt das: